In perfekter Harmonie


Neue Technologien und Ideen erweitern laufend die Grenzen unserer Entwicklungen.
Diese Veränderungen erfordern neue Denkweisen und Schritte, um die potenziellen Probleme und Anforderungen zu verstehen.
Differentielle Störungen auf Hauptnetzleitungen sind dafür ein Beispiel. Die Zunahme an Datenübertragungen für Kontroll- und Sammelfunktionen auf dem Energienetz ist eine neuartige Störquelle.
Eine Regelung für Störungen im Frequenzbereich von 2 kHz bis 150 kHz kommt nun in Form des aktuellen IEC Standards IEC61000-4-19:2014. Sehr empfindlich gegenüber dem Datenverkehr auf Stromleitungen sind vor allem auch Elektrizitätszähler.
Die Störungen durch den Datenverkehr können zu einem falschen Messergebnis des Zählers führen. Als Erweiterung für die bereit bekannte und beliebte IMU Serie von EMC PARTNER AG wurde der IMU SLAVE SMART entwickelt.
Die IMU SLAVE SMART V1/I1 Lösung enthält sowohl CW (Continuous Wave) als auch modulierte Störsignale, ein Koppel-Entkopplungsnetzwerk für Störspannunen, sowie Anschlüsse für Referenz-Zähler inklusive Kopplungs-/Entkopplungsmodul für Störströme.
Die IMU Systeme verfügen ausserdem über ein 7“ Farbdisplay, das durch Touch-Bewegung oder mit Drehknopf bedient werden kann.
Ein intuitives grafisches Menu sowie vorprogrammierte Testeinstellungen sorgen ausserdem für einen raschen und effizienten Arbeitsablauf.
Entdecken Sie den IMU SLAVE SMART an der EMV2015 in Stuttgart vom 24. - 26.März 2015 am Stand C2-411